Wir schaffen Raum für die Natur

Natur- und Artenschutz stehen ganz selbstverständlich auf der Agenda der WEV. Im Rahmen unserer Möglichkeiten schaffen wir auf unserem Betriebsgelände Lebensraum für eine vielfältige Flora und Fauna. Ökologische Grünflächenbewirtschaftung ist gleichermaßen Strategie des Unternehmens und Herzensangelegenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Fassadenbegrünung

Eine begrünte Hauswand oder Hallen- fassade stellt einen wertvollen Lebens- raum für verschiedene Insekten und Vögel dar. Erste Anpflanzungen gedeihen gut. Das Thema wird uns auch in Zu- kunft begleiten.

Wildblumenwiese

2014 wurde mit Hilfe des Botanischen Gartens Großpösna-Oberholz im Zugangsbereich zum Verwaltungs- gebäude eine Schotterrasenwiese mit einer speziell für den Standort zu- sammengestellten  Wildsamenmischung angelegt. Um das Wachstum zu fördern und die Kleinstlebewesen zu schützen, wird die Wiese nur drei Mal im Jahr gemäht.

Bienen

Seit 2016 beherbergen wir auf dem WEV-Gelände mehrere Bienenvölker, die wir in Zusammenarbeit mit einem regionalen Imker betreuen.

Über den geernteten Honig freuen sich nicht nur unsere Mitarbeiter, auch Partner und Gäste nehmen die süßen Gläschen gern als Erinnerungsstück mit.

Zauneidechsen

Arten erhalten: Die Zauneidechse ist vor allem durch die intensive Land- und Forstwirtschaft bedroht. 2017 haben wir auf unserem Gelände ein Habitat für Zauneidechsen eingerichtet.

Dachbegrünung

Mehr Platz für die Natur: Eine Dach- begrünung sieht nicht nur schön aus,   sie bringt auch vielfachen Nutzen und spart sogar Geld. Sie schützt die Dach- abdichtung vor extremen Witterungs- einflüssen, trägt zur Gebäudekühlung, Luftbefeuchtung und Feinstaubfilterung bei und bietet vielen Tierarten

Bäume pflanzen

Die in den frühen Jahren neugesetzten Bäume sind am Standort schon gut verwurzelt. Seit 2017 werden auf dem Betriebsgelände verstärkt zusätzliche Bäume und Sträucher gepflanzt. In Abstimmung mit den Fachleuten der Ökologischen Station Borna-Birkenhain setzen wir regionale und besonders schützenswerte Arten.

Nisthilfen für Fledermäuse

Auch Fledermäuse sollen sich auf dem WEV-Gelände heimisch fühlen.

Seit 2017 wurden mit Unterstützung der Ökologischen Station Borna-Birkenhain an diversen Bäumen und Gebäuden Nisthilfen angebracht.

Steinschmätzer & Co.

Zahlreiche Tierarten fühlen sich in- zwischen bei uns heimisch. Auf dem weitläufigen Gelände finden sie Nahrung und geeignete Rückzugsgebiete. Besonders freuen wir uns über ein Steinschmätzer-Pärchen. Dieses richtet sich in jedem Jahr seinen Brutplatz in unserer Natursteinmauer ein. Als Brutvögel sind sie in ganz Europa verbreitet, in Deutschland jedoch selten und eine vom Aussterben bedrohte Art.

© Westsächsische Entsorgungs- und Verwertungsgesellschaft mbH - ImpressumDatenschutzerklärung